Kickboxen

Was ist Kickboxen?

 Kickboxen ist eine Systemübergreifende Kampfsportart, die ihren Ursprung in den USA hat und Mitte der 70er Jahre in Deutschland Einzug hielt.

Die wesentlichen Unterschiede gegenüber den bisherigen Kampfsportarten liegen in der umfassenden Schutzaursrüstung und dem höheren Stellenwert des Konditionstrainings. Kickboxen ist ein relativ neuer Sport, der immer mehr an Popularität gewinnt und sowohl für Männer wie Frauen geeignet ist. Aus dem Begriff Kickboxen geht hervor, dass sowohl Fausttechniken, also das Schlagen aus dem Boxen, als auch Tritte aus den asiatischen Kampfkünsten zu sinnvollen und sehr effektiven Kombinationen verbunden werden.

 

Kickboxen

 

Warum Kickboxen trainieren?

Kickboxen hat nichts mit eine wilden Schlägerei zu tun, deren einziges Ziel es ist den Anderen umzuhauen. Dieser Sport setzt ein hohes Maß an Disziplin und Fairness voraus, da miteinander und nicht gegeneinander trainiert wird. Da alle Bereiche des Körpers trainiert werden, ist dieser Sport auch für all diejenigen interessant, die an Wettkämpfen kein Interesse haben, aber durch dauerhaftes Konditions- und Krafttraining ihren Körper fit halten wollen.Kickboxen ist keine reine Männersportart, da nicht Kraft, sondern Technik und Geschicklichkeit entscheidend sind um in Wettkämpfen erfolgreich zu sein.

 

Wie trainieren wir?

Am Anfang steht das Aufwärmen, das in der Regel spielerisch erfolgt, Fußball oder Basketball. Es folgt ein Konditions- und Ausdauertraining, Seilspringen und Kraftübungen wechseln sich dabei ab. Erst dann wir das Techniktraining aufgenommen, wobei die Schlag- und Tritttechniken vermittelt werden, bevor diese im Sparring umgesetzt werden. Gekämpft wird jedoch erst dann, wenn die Techniken beherrscht werden und das Sparring erfolgreich verlaufen ist.

Kickboxing Girls

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok